Dr. Edgar F. Warnecke

Dr. Edgar F. Warnecke

Helmut Tecklenburg

Am 19. Dezember 1998 verstarb im Alter von 86 Jahren Dr. Edgar F. Warnecke. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges wohnte er in Natrup-Hagen.
Er wurde 1912 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Germanistik, der Geographie, der Geschichte und Kunstgeschichte unterrichtete er an ver¬schiedenen Gymnasien.  Zuletzt  war er bis zu seiner Pensionierung als Oberstudiendirektor am Gymnasium in Lengerich i. W. tätig.

Außerdem beschäftigte er sich sehr intensiv mit der Geschichte und Kunst¬geschichte in der näheren und weiteren Umgebung. In Zeitschriften und Zeitungen veröffentlichte er zahlreiche Artikel. Er war auch u. a. Mitarbeiter bei dem Buch „Der Landkreis Osnabrück, 1970". Er schrieb die Artikel „Die allge¬meine Charakteristik des Landkreises Osnabrück'', „Das Bauernhaus" und „Sit¬te und Brauchtum“.

Überregional bekannt wurde Warnecke u. a. durch die Herausgabe der Bücher „Alte Kirchen und Klöster im Land zwischen Weser und Ems",  „Das große Buch der Burgen  und Schlösser ..." und „Bauernhöfe – Zeugnisse bäuerlichen Lebens  ...“. Die Bücher erschienen im Verlag Th. Wenner in Osnabrück. Auch in dem Mitteilungsblatt „Nachrichten aktuell Hagen a.T.W." veröffentlichte er von Zeit zu Zelt historische Beiträge.

Seine Lieblingsbeschäftigung galt der Malerei. Viele Hagener erinnern sich noch an die Ausstellung „Niederdeutsche Landschaften, Ölmalerei, Bilder von Edgar F. Warnecke", vom 2. bis 15. April 1993 in der Ehemaligen Kirche In Hagen a T.W. 46 Bilder hatte der Künstler ausgestellt.

Waldwiesen und Waldwege, Baumgruppen und Höfe waren die Themen, die den Maler Warnecke besonders reizten. Der Betrachter erblickte auf seinen Bildern keine erfundenen Landschaften. Die Wirklichkeit blieb stets gegenwärtig. Besondere Farbtupfer setzten mit einzelnen Lichteffekten bestimmte Akzente. Schönheit und Reichtum der heimatlichen Natur wurden selbst den kritischen Augen der Besucher sichtbar.
Hof Meyer to Bergte, Ölgemälde von Dr. Edgar F. Warnecke im Bürgerhaus Natrup-Hagen

 

 

 

 

 

 

Hof Meyer to Bergte, Ölgemälde von Dr. Edgar F. Warnecke im Bürgerhaus Natrup-Hagen


Im Alten Pfarrhaus hängt das Ölgemälde „Die Martinuskirche in Hagen a.T.W.“

Anmerkung:
Dieser Beitrag ist neben vielen anderen in unserem Buch „Hagener Geschichten“ enthalten.