Heimatverein in 2013

Das unverwechselbare Gesicht einer jeden Gemeinde spiegelt sich auch im Ortsbild wieder. Die Pflege und Weiterentwicklung Hagens prägender Objekte und Landschaftselemente ist wesentliche Aufgabe und Arbeit des Heimatvereines. Der Vorsitzende Antonius Thorwesten hob in seiner Begrüßungsrede zur Jahreshauptversammlung aktuelle Projekte des Vereines hervor. Thorwesten berichtete, dass die vom Heimatverein initiierte Gestaltung des Verkehrskreisels an der Osnabrücker Straße in Kürze realisiert und hierbei das vom Verein entwickelte Planungs-konzept Grundlage der Arbeiten sein wird.

Auch die vom Verein in den letzten 22 Jahren jährlich vorgenommenen Pflanzaktionen bereichern und entwickeln die Kulturlandschaft weiter. Jüngst ist laut Thorwesten an der Natruper Mühle in Natrup-Hagen eine weitere Streuobstwiese angelegt worden. Thorwesten kündigte eine Auseinandersetzung und Positionierung des Vor-standes sowie eine etwaige Stellungnahme zum geplanten landschaftsverändernden Eingriff  im Zusammenhang mit der Erweiterung des Tonabbaugebietes in der Großen Heide an. Es gelte hier, insbesondere die Interessen der Wanderer zu wahren. Zunehmend in den Fokus des Vereines geraten sogenannte Kleindenkmale, zu denen auch zahlreiche Grabsteine und Grab-anlagen gehören, die auch in Hagen teilweise herausragende Zeugnisse von  Bildhauer – und Steinmetzarbeiten sind.

 

In der Gaststätte Stock hatten sich etwa 80 Teilnehmer versammelt


Rückblickend auf 2012 hob Thorwesten die überraschend hohe Teilnehmerzahl am Grillfest im Pfarrhausgarten, am Grünkohlessen und beim Schnadgang mit den benachbarten Gemeinden Lengerich und Lienen hervor. Der Verein hat auch in 2012 ein weiteres Buch herausgebracht, in dem der Autor Rainer Rottmann die Geschichte der Hagener Mühlen beschrieben hat. Bei den zahlreichen Wanderungen in 2013 besteht eine Kooperation mit der Kolpingfamilie St. Marien in Gellenbeck. Die Termine und Wanderziele sind ebenso wie alle Veranstaltungen des Vereines unter www.heimatverein-hagen-atw.de abrufbar.

Vor etwa 80 Versammlungsteilnehmern kündigte Thomas Plogmann als Sprecher des Film – und Fotokreis für Juni 2013 eine Fotoausstellung in der Alten Kirche an, die Teil des Veranstal-tungsprogrammes zum Kirschfest am 22. und 23.06.2013 sein wird. Der Fotokreis konzentriere sich aber gegenwärtig auf den Kalender 2014 sowie die weitere Archivierung des umfangreichen Bildbestandes, zu dem historische wie aktuelle Bilder, Dias und Filme gehören.

Thomas Plogmann berichtet für den Fotokreis neben Martin Sandkämper und Antonius Thorwesten

Marita Höllbach berichtete für den Singekreis von Aufführungen im Altenheim, im alten Pfarrhaus, währen der Feiern zum 01. Mai und bei der Jahreshauptversammlung. Gemeinsam mit der neuen Sprecherin des Singekreises Adelheid Flake und den Sängerinnen wurde der Abend mit mehreren volkstümlichen Darbietungen bereichert.

bereichert wurde der Abend durch Aufführungen des Singekreises


Etwa 50 % des gesamten Vereinsetats sind für der Unterhaltung des Wander – und Wegenetzes, der Beschilderungen und Infotafeln  sowie der Schutzhütten gebunden. Markus Hestermeyer kündigte als stellvertender Kassenwart für 2013 dennoch einen ausgeglichenen Etat durch Rückgriff auf die Rücklage an.

Aloys Grba nutzte als Wahlleiter die Gelegenheit, im Namen der pol. Gemeinde Hagen die Be-deutung des Vereines für das Gemeinwohl  herauszustellen und bedankte sich bei den Enga-gierten in Vorstand und Verein. Grba gratulierte zur Aufnahme in den Vorstand nach den Wahlen Adelheid Flake als Sprecherin des Singekreises, Martin Sandkämper  als Schriftführer und Markus Hestermeyer  als stellvertretenden Kassenwart. Wiedergewählt wurden von der Ver-sammlung die beiden Vorsitzenden Antonius Thorwesten und Johannes Brand. Lustiges aus Fa-milie, Kirche und Nachbarschaft aus der guten alten Zeit wusste Marlies Wellmann gekonnt in plattdeutscher Art zu berichten und erntete ebenso Applaus wie Johannes Brand, der im An-schluss an die Versammlung den bei den Hagenern so beliebten Schwarz-Weiß Film von 1955 über die Gemeinde Hagen vorführte.