Naturschutzgebiet Silberberg

Das im Jahr 2012 ausgewiesene Naturschutzgebiet  „Silberberg“ zur Größe von 40,46 ha ist biologisch eines der vielfältigsten Gebiete und eine Besonderheit im Osnabrücker Land. 36,6 ha dieser Fläche sind nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union unter Schutz gestellt. Bisher konnten über 200 Blütenpflanzen sowie 70 Moosarten nachgewiesen werden. Hinzu kommen viele seltene und außergewöhnliche Tierarten, so beispielsweise eine große Vielfalt an Schmetterlingen. Entstanden ist diese große Artenvielfalt durch historische Formen der Landnutzung wie Waldweide, Niederwaldwirtschaft sowie den seit dem Mittelalter dokumentierten historischen Erzbergbau.



Kalk-Magerrasen mit Wacholder im NSG Silberberg.
Foto: Martin Schniederbernd        In alten Silbererz-Schürfgruben wächst das sehr
seltene Galmeihellerkraut (Thlapsi calaminare),
eine schwermetall-tolerante Pflanze.
Foto: Martin Schniederbernd
Das Gebiet hat bis heute nichts von seiner Schutzwürdigkeit eingebüßt. Um die Erhaltung und Pflege haben sich insbesondere die Mitglieder der AG Natur und Umwelt Hagen a.T.W. verdient gemacht. Einen von Herrn Marcus Koch verfassten Aufsatz über das Naturschutzgebiet finden Sie im Heimatjahrbuch des Heimatbundes Osnabrücker Land 1996.

Copyright Heimatverein Hagen a.T.W.

Erstellung und Design - wiwi-home.de